Alpaka-Wanderungen

Alpakas sind die „kleinen Verwandten“ der Lamas. Sie stammen von den wildlebenden Vikunjas ab, von denen sie den zarten Körperbau und das feine Fell haben. Alpakas wurden schon vor mindestens 4000 Jahren domestiziert Sie werden in erster Linie wegen ihrer unglaublich feinen Wolle gezüchtet. Ungeschoren sehen sie aus wie wandelnde Wollbausche, frisch geschoren entzücken sie mit ihrem feinen zarten Körpern und den buschigen Köpfen.
Alpakas sind noch etwas agiler und auch eigensinniger als Lamas. Man muss ihr Vertrauen gewinnen, dann folgen sie ihrem Führer brav und zuverlässig. Haben sie aber Angst oder ist ihnen unwohl, dann legen sie sich hin und sie sind nicht von der Stelle zu bewegen. Unsere Alpakas sind gut trainiert und begleiten uns auf Wanderungen mit ruhigem Schritt.

Alpaka-Wanderungen sind absolut entschleunigend, können sogar meditativen Charakter annehmen, wenn man das will. Man ist eingeladen die ruhige Ausstrahlung der Tiere zu genießen, die Natur mit ihren stimmungsvollen Bildern, die entspannte Atmosphäre beim geruhsamen Gehen. Sportlicher Ehrgeiz wäre jedenfalls fehl am Platz, denn damit würde man Stress erzeugen und der Zweck und Genuss der schönen Tour wäre dahin.

Alpakas sind keine Kuscheltiere. Anders als z.B. Pferde, die sich gegenseitig zart beknabbern um ihre Zuneigung auszudrücken, vermeiden Alpakas untereinander jeden Körperkontakt, es sei denn sie bekämpfen sich. Insofern kann man verstehen, dass Alpakas Berührungen und Streicheln nicht als angenehm empfinden – es liegt ihnen einfach nicht. Aber mit Einfühlung und Ruhe lassen sie sich über ihr weiches Fell an Hals und Rücken streichen. Nur der Kopf ist immer Tabu.

Mit mir dürfen Sie die entzückenden Alpakas von der „Alten Schäferei“ http://die-alte-schaeferei.de/ kennenlernen.

Die Wanderungen mit Alpakas können unterschiedlich ausschauen.

Standard ist eine Wanderung über 2 – 2,5 Stunden:

Wir treffen uns bei der „Alten Schäferei“. Ich führe Sie zu den Alpakas und erkläre ich Ihnen schon einiges über die Tiere und was im Umgang mit Alpakas wichtig ist. Anschließend gehen wir los in Richtung Brückmühl. Währen der Wanderung erzähle ich Ihnen gerne Wissenswertes über Alpakas und Lamas und beantworte Ihre Fragen zu den Tieren. Wir wandern entlang und abseits vom „Kreuzweg“, durch abwechslungsreichen Wald, entlang von Bächen, über Wiesen mit wunderbarem Bergblick und letztlich wieder zurück zum Stall bei der alten Schäferei. Alles in allem sind wir sehr frei in der Gestaltung der Tour, wir richten uns danach was uns gerade gut tut und gefällt.

Die „Biergarten-Wanderung“ dauert ca 4 Stunden:

Von der Alten Schäferei aus gehen wir über Wiesen und durch einen abwechslungsreichen Wald nach Ginsham. Dort steht das gemütliches Wirtshaus Zum Schaukelpferd mit Biergarten und exzellenter Küche. Der Weg dorthin dauert einfach etwa 1,5 Std. Nach einer guten Stärkung machen wir uns wieder auf den Rückweg, der uns größtenteils auf einer anderen Route wieder nach Kleinhöhenrain führt.  Die Tour dauert insgesamt ca. 4 Stunden.

Individuelle Mangfall-Wanderung:

Wir können uns aber auch an einem anderen schönen Ort treffen. Ich kann 2 Alpakas zum Beispiel nach Kleinhöhenkirchen bringen. Von dort kann man wunderbar das „Mangfallknie“ auslaufen. Die Gegend ist sehr reizvoll, ursprünglich, zum Teil auch abenteuerlich. Wir können dort auf Straßen laufen, auf Forstwegen oder Tierpfade verfolgen, ganz nach Ihrem Geschmack.

Als Start- und Endpunkt bietet sich in diesem Fall die Mangfalltalalm an. Dort könnten Sie im Anschluss gemütlich einkehren und leckeren hausgemachten Kuchen oder eine deftige Brotzeit genießen.

Oder wir starten unten im Mangfalltal, gehen hoch zur Mangfalltalalm, machen Brotzeit und gehen auf einem anderen Weg wieder zur Mangfall zurück. Die Gegend an der Mangfall ist wunderschön, wild-romantisch.

Die Touren finden ganzjährig statt. Gerade im Herbst und Winter bietet die Natur oft besonders reizvolle Stimmungsbilder.

Manches Kind hatte schon zu viel Respekt vor den Alpakas und dann lieber einen Hund geführt. Das geht natürlich auch, schließlich ist Lola oft mit dabei und bietet ihre Dienste an.

Falls Hundeangst besteht oder eine Allergie, bitte Bescheid geben, dann bleibt Lola selbstverständlich zu Hause.

© 2019 Ein MarketPress.com Theme